Was bedeutet „FAIRWORK“?

fairwork2

Was haben wir, was andere nicht haben?

Die AWO Pflege ist ein fairer, zukunftsfähiger und sicherer Arbeitgeber und die Altenpflege ist besser als ihr Ruf, davon sind wir überzeugt!
Diese Überzeugungen wollen wir laut und öffentlich zum Ausdruck bringen und haben die  AWO Kampagne „FAIRWORK“ und den Slogan
„Altenpflege – AWO Pflege: (M)ein fairer Job“ entwickelt.

Junge Menschen und Interessierte auf den Beruf Altenpflege aufmerksam machen, Menschen unser faires Unternehmen vorstellen, neue Kollegen*innen gewinnen und das Image der Altenpflege insgesamt verbessern, sind nur einige unserer Ziele.
Vom 11.05.2017 bis 31.03.2018 haben wir uns Einiges vorgenommen und brauchen die Unterstützung aller Betriebe und seiner Mitarbeiter*innen, um den Pflegeberuf ins rechte Licht zu rücken und neue Kollegen*innen zu gewinnen. Ob es gelingt, steht und fällt (auch) mit den Mitarbeitenden, die von ihrer Arbeit positiv berichten. Vier Markenbotschafter*innen konnten wir schon gewinnen, sie präsentieren auf Plakaten, der Homepage, Flyern und Roll-ups  die Idee FAIRWORK, sie berichten aus Ihrer täglichen Arbeit und zeichnen ein realistisches Bild von Pflege.

Mit einer zentralen Presseinformation am 11.05.2017, einen Tag vor dem Internationalen Tag der Pflegenden, planen wir den öffentlichen Start für unsere Kampagne. Die Markenbotschafter*innen werden Rede und Antwort stehen und erläutern, warum sie alle seit mehr als 10 Jahren hinter der AWO Pflege stehen und was einen fairen Arbeitgeber ausmacht. Mit vielfältigen Aktionen in den Regionen und Betrieben wollen wir viele Menschen in Schleswig-Holstein erreichen und deutlich machen: Das Berufsfeld Pflege ist attraktiv, vielseitig und zukunftssicher!

1.    Wir fangen bei uns selber an und halten uns den Spiegel vor.

Was bedeutet das, ein faires Arbeitsverhältnis und stimmt das überhaupt? Was tut der Arbeitgeber dafür und was die Mitarbeitenden? Darüber informieren und diskutieren wir in Dienstbesprechungen, in Gesprächen und mit Infomaterial. Vielleicht kommen noch weitere „Überzeugungstäter“ als neue Markenbotschafter*innen dazu? Auf ein Wort:
Woher die Überzeugung kommt, ein fairer Arbeitgeber zu sein?

Die AWO Pflege ist …

… verlässlich!

  • Tarifvertrag, d.h. u.a. Bezahlung nach Qualifikation und Tätigkeit, sichere Entgelterhöhungen (Stufen)
  • Betriebsvereinbarungen mit Regelungen z.B. zu Urlaub (30 Tage), Dienstplan und Arbeitszeit
  • Krankengeldzuschuss
  • Jahressonderzahlung
  • Betriebliche Mitbestimmung durch einen Betriebsrat
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Betriebliche Gesundheitsförderung

… selbstkritisch!

  • Mitarbeiterbefragung alle zwei Jahre
  • Selbstbewertungen
  • Externe Qualitätsüberprüfung (EFQM, R4E – 5 Sterne)

… flexibel, offen, innovativ!

  • Variable Arbeitszeitmodelle
  • Mitarbeiterjahresgespräche mit Fort- und Weiterbildungsplanung
  • Moderne Konzepte rund um Pflege, Wohnen und Quartier
  • Beteiligungsmöglichkeiten für engagierte und verantwortungsbewusste Mitarbeiter*innen

2.    Wir öffnen uns, zeigen den Unterschied und machen Pflege erfahrbar

Nach dem öffentlichen Auftakt für die Kampagne FAIRWORK am 11.05.2017 werden die Türen der AWO Dienste und Einrichtungen überall weit offen stehen. Damit wollen wir interessierten Menschen die Möglichkeit geben, Blicke hinter die Kulissen zu werfen und die Arbeitsfeld und –bedingungen vor Ort kennen zu lernen.
„Vom Tag der offenen Tür“ bis zum „Promi- oder Pressevertreter-Praktikum“, vom Infotag an der benachbarten Schule z.B. rund um den Tag der Ausbildung am 18.06.2017 bis hin zu einem Flash-Mob „Pflege ist Musik“ oder einer Aktion am Welttag der Schokolade „Sie ist Seelentröster, Glücks-
hormon, Muntermacher. Die Dosis macht es und Pflege kann es auch“. Oder es ist der offene Gesprächskreis rund um den Welt-Alzheimertag, an dem von der Arbeit und der täglichen Herausforderung „Demenz. Die Vielfalt im Blick“ berichtet wird. Wir wollen die schönen, aber auch die anstrengenden Momente des Berufslebens zeigen. Mit spritzigen Ideen und viel Engagement vor Ort werden wir die Altenpflege selbstbewusst in all ihren Facetten zeigen, damit wir neue und alte Kolleg*innen für uns und die Altenpflege einnehmen.

3.    Wir mischen uns ein!

Damit Menschen in Würde alt werden können und die Rahmenbedingungen dafür stimmen, damit die Förderung von Selbständigkeit und Teilhabe in allen pflegerelevanten Bereichen des täglichen Lebens in den Mittelpunkt gestellt wird. Unser Credo lautet: Alt genug um selbstbestimmt zu leben.
Wir diskutieren mit Politiker*innen, entwickeln neue Ideen und Konzepte, überzeugen durch unsere Qualität und Arbeit. Wir verhandeln mit den Pflegekassen, streiten für eine gute Pflege und laden alle ein, hinter die Kulissen zu sehen. Wir nehmen unseren Auftrag ernst und werden nicht müde, mit unseren Kooperationspartnern für ein selbstbestimmtes Leben im Alter einzutreten.
Politische Forderungen für eine neue, moderne Personalbemessung oder eine Bürgerversicherung gehören genauso dazu, wie die Umsetzung einer vereinfachten Pflegeplanung. Gemeinsam suchen wir nach Lösungsansätzen und wollen einen Branchentarifvertrag Soziales, in dem Löhne und Arbeitsbedingungen die Bedeutung des Pflegebereichs widerspiegeln.