InnovationsPREIS der AWO Pflege: Projekte, Ratschläge, Entwicklungen, Ideen, System


Kleine Verbesserungen, große Wirkung


„Auch kleine Verbesserungsvorschläge können ja große Wirkungen zeigen“, so Uwe Braun, „und viele Ideen machen die Pflege immer besser.“

Seit 2013 verleiht die AWO Pflege den InnovationsPREIS für neuartige Projekte, Ratschläge, Entwicklungen, Ideen und Systeme in der Pflege. Insgesamt stehen 6.000 Euro zur Verfügung, die jährlich im Rahmen einer Feierstunde übergeben werden. Es
können sich alle Einrichtungen und Dienste der AWO Pflege in Schleswig-Holstein bewerben.

Voraussetzung
Um für den InnovationsPREIS nominiert zu werden, muss mindestens eines der folgenden Kriterien zutreffen:

  • Das Projekt trägt zur werteorientierten Qualitätsentwicklung bei.
  • Das Projekt trägt zur Umsetzung moderner Wohn-, Service- und Pflegekonzepte bei.
  • Das Projekt berücksichtigt die gemeinsame Verantwortung im Gemeinwesen.
  • Das Projekt trägt zur kontinuierlichen Weiterentwicklung von Pflege bei.
  • Das Projekt berücksichtigt und beteiligt Mitarbeiter/innen.
  • Das Projekt stärkt die Zukunftsfähigkeit des Standortes.
  • Das Projekt trägt zur Entwicklung der Marke „AWO Pflege“ bei.

Jury

Zur Jury für den InnovationsPREIS 2016 gehören

  • Wolfgang Baasch, Landesvorsitzender der AWO Schleswig-Holstein
  • Uwe Braun, Leiter der AWO Pflege Schleswig-Holstein
  • Oliver Buhmann, Betriebsratsvorsitzender der AWO Pflege Schleswig-Holstein
  • Claus-Helge Godbersen, Qualitätsbeauftragter der AWO Schleswig-Holstein
  • Sabine Neubert, Pflegedienstleitung AWO Pflegedienste Mittelholstein
  • Sandra Neubert, Leitung AWO Servicehaus Fruerlund, Flensburg

Weitere Einblick in nominierte Projekte finden Sie hier.