Die Vergangenheit ist nicht weit…

11. Dezember 2018

Unser Mieter Wilhelm Ahrens war sichtlich irritiert, als die Betreuungskraft Sylvia Finn nach dem wöchentlichen Einkauf nicht mit ihm Kaffeetrinken gehen wollte – das machten sie doch jede Woche so! Stattdessen hatte Sylvia eine ganz andere Überraschung für Herrn Ahrens.

Manchmal ist die Welt eben ein Dorf und so trug es sich zu, dass ausgerechnet der Lebensgefährte von Sylvia in der Firma arbeitet, in der Herr Ahrens bis zur Rente tätig war. Als Sylvia durch die vielen langen Gespräche (beim besagten wöchentlichen Kaffeetrinken) erfuhr, dass Herr Ahrens immer noch viele Fotos aus seinem ehemaligen Betrieb hat und sehr gerne an diese Zeit zurückdenkt, beschloss sie, Herrn Ahrens zu überraschen und ihn zu seinem alten Betrieb zu bringen.

Im Pförtnerbüro: Herr Ahrens an seinem letzten Arbeitsplatz vor dem Ruhestand

Durch die Mithilfe seines ehemaligen Kollegen, Mario Marquardt, war es sogar möglich, dass sich Herr Ahrens noch einmal an seinem letzten Arbeitsplatz im Betrieb niederließ: im Pförtnerhaus. Der Besuch war erfüllt von Erinnerungen an die Tätigkeiten als Lagerist und später als Pförtner und darüber hinaus gespickt mit vielen lustigen Anekdoten aus den Jahren als Herr Ahrens Obmann in der Betriebssportgemeinschaft für Fußball und Skat war.

Vielen Dank an die Firma Saint-Gobain Diamantwerkzeuge (zu Herrn Ahrens‘ Zeiten noch „Winter & Sohn“) in Norderstedt, Mario Marquardt und unsere Betreuungskraft Sylvia Finn, die diese einmalige Reise in die Vergangenheit möglich gemacht haben.