Ein Dankeschön an alle Ehrenamtlichen der Flensburger Servicehäuser

19. März 2018

Vera Neubert und Adelheid Donicht sind beide in der WOHNpflege Sandberg ehrenamtlich tätig

Jedes Jahr werden alle Ehrenamtliche der Flensburger Servicehäuser eingeladen, um ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei der Arbeiterwohlfahrt zu würdigen und ihnen allen ein großes Dankeschön für diese Arbeit auszudrücken. Fast jeder der 20 Ehrenamtlichen ist in einem anderen Bereich tätig bzw. hat eine andere Aufgabe und manchmal auch gleich mehrere. Hans-Christian Petersen aus dem Servicehaus Fruerlund ist nun schon seit 6 Jahren Heimfürsprecher. Außerdem bietet er auch noch Bingo für die Mieter und Mieterinnen aus dem Servicehaus an. Für ihn ist der Austausch und die Gespräche sehr bereichernd und er freut sich, wenn er helfen kann. Auch gibt er eine regelmäßige Sprechstunde für die Angehörigen in der WOHNpflege.

Auch Mieterin Vera Neubert aus dem Servicehaus Sandberg ist nun schon 10 Jahre in der WOHNpflege ehrenamtlich tätig. Fast jeden Tag geht Sie zu den Mietern und unterstützt beim Essen, spielt mit den Mietern oder hört einfach nur zu. Für Sie ist diese Tätigkeit sehr wichtig. Seitdem Ihr Mann damals gestorben ist, ist es schön, zu spüren, dass sie in der WOHNpflege gebraucht wird und helfen kann.

Hartmut Seidel ist nun schon seit 2014 ehrenamtlich im Kulturtreff „Altes Heizwerk“ in Engelsby tätig. Er engagierte sich schon immer ehrenamtlich, es fing an in der Freiwilligen Feuerwehr. Als er vor 3 Jahren nach Flensburg kam, suchte er eine ehrenamtliche Tätigkeit und ist durch einen Flyer auf das Alte Heizwerk aufmerksam geworden. Besonders gut, hat ihm die Idee des Alten Heizwerkes gefallen, dass hier alle gemeinsam kreativ sind und es verschiedene Gruppen gibt. Und das es durch die Ehrenamtlichen selbst geleitet wird und jeder Verantwortung für ein gutes Gelingen des Projektes übernimmt. Hartmut Seidel ist in der Spielegruppe, die alle 2 Wochen stattfindet und auch im Leitungskreis des Alten Heizwerkes.