Gaumenfreuden in Lyon

13. Januar 2017

AWO Bildungszentrum Preetz

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Talente!“ – Unter diesem Motto haben die AWO Pflege und die AWO Bildungszentren in den letzten Jahren gemeinsam das Projekt „TAFF – Talente in der AWO finden und fördern“ gestemmt. Herausgekommen sind neue Instrumente zur Personalentwicklung, die leistungsstarke und engagierte Fach- und Führungskräfte motivieren und unterstützen sollen, sich intensiv mit ihren Kompetenzen und Stärken auseinanderzusetzen und diese gezielt weiter auszubauen.

TAFF ist nur ein Beispiel für verschiedenste Kooperationen, die die gute Zusammenarbeit von AWO Pflege und den AWO Bildungszentren in Preetz, Lauenburg und Tornesch schon hervorgebracht hat, sowohl im Bereich der Ausbildung als auch in der Fort- und Weiterbildung.
Viele der Auszubildenden der AWO Pflege besuchen eine der Schulen, um dort den theoretischen Teil ihrer Altenpflege- oder Altenpflegehelferausbildung zu absolvieren. Die Lehrkräfte der Bildungsstätten stehen dabei in engem Kontakt zu den Praxisanleiterinnen in den Einrichtungen, so dass Theorie und Praxis bei uns immer Hand in Hand gehen.
Gemeinsam mit den Kolleginnen der AWO Pflege entwickeln wir außerdem Fort- und Weiterbildungsangebote, die auf die Anforderungen der Einrichtungen abgestimmt sind, zum Beispiel im Bereich der Gerontopsychiatrie. Darüber hinaus unterstützen wir die Pflegekräfte mit Fortbildungen direkt vor Ort im Rahmen sogenannter Inhouse Schulungen.

Blick über den Tellerrand

Aber auch für Mitarbeiterinnen, die Interesse haben, einen Blick über den Tellerrand oder gar über die Landesgrenzen zu werfen, machen wir spannende Angebote, zum Beispiel im Rahmen unseres Mobilitätsprojekts „Lebenslanges Lernen“, das Mitarbeiterinnen Studienreisen ins europäische Ausland ermöglicht. Mit Pflegefachkräften, Praxisanleiterinnen und Leitungskräften waren wir in den letzten Jahren bereits in Estland, Lettland, Finnland, Frankreich, Schweden, Dänemark, England, Holland, Spanien, Ungarn, Griechenland, Tschechien, Polen sowie in der Türkei und Slowakei. Neben dem umfangreichen Besuchsprogramm in Pflegeeinrichtungen steht dabei immer auch ein Kulturtag auf der Agenda, der den Teilnehmerinnen Land und Leute näher bringt. Wussten Sie zum Beispiel, dass Lyon auch „la ville de gueule“ genannt wird, die „Gaumenstadt“? So haben die Teilnehmerinnen der Studienfahrt nach Lyon 2013 neben vielen Eindrücken in die französische Pflege und neuen Kontakten auch viele Gaumenfreuden mit nach Hause genommen.

Irmgard Stremlau, Leiterin des AWO Bildungszentrums Preetz