Pizza unterm Weihnachtsbaum

8. Februar 2017

Mitarbeiterin Nadine Kruse

Nach meiner Ausbildung zur Altenpflegerin bei der AWO in Norderstedt wollte ich erst einmal neue Erfahrungen sammeln und arbeitete für einige Monate bei einem anderen Träger. Wirklich weg war ich jedoch nie, denn auf Mini-Job-Basis arbeitete ich weiter auch bei der AWO. Es war immer wieder schön für mich, einige Tage im Monat die Kolleginnen und Bewohnerinnen zu sehen. Nach einiger Zeit wurde mir klar: Bei der AWO konnte ich einfach mehr lernen, mich weiterentwickeln und mit jeder Herausforderung wachsen.

Schon in der Ausbildung konnte ich mir bei meinen Kolleginnen immer Ratschläge und Tipps holen. Sie hatten stets ein offenes Ohr für mich, unterstützten mich und nahmen mich ernst. So hatte ich auch viele schöne Erinnerungen an meine Zeit bei der AWO, zum Beispiel an das Weihnachtsfest 2011. Auf dem Weg zur Arbeit hatte ich von einer Aktion der Hamburger Morgenpost gelesen, bei der es kostenlose Pizza für alle zu verlosen gab, die zwischen dem 24. und 26. Dezember arbeiten mussten. Spontan bewarb ich mich, um meine „AWO-Familie“ am 26. Dezember damit zu überraschen. Denn schon nach zwei Jahren Ausbildung war die Einrichtung so etwas wie mein zweites Zuhause geworden.

Ich hatte Glück: Am zweiten Weihnachtsfeiertag lieferte der Pizzadienst 20 Pizzas für alle. Das war natürlich etwas ganz Besonderes für unsere Bewohnerinnen. Denjenigen, die nicht mehr so gut kauen können, machten wir einfach den Belag runter und gaben ihnen etwas Leckeres dazu.

Es ist diese familiäre Atmosphäre, die schließlich den Ausschlag gab für mich, ganz zurück zur AWO zu gehen. Wo sonst gibt es schon mal Pizza unterm Weihnachtsbaum?

Nadine Kruse, Altenpflegerin im Servicehaus Norderstedt