Servicehausmieter*innen freuen sich über Briefbotschaften

4. Juni 2020

Übergabe von Briefen an die Quartiersmanagerin am Friesischen Berg (v. links Gesa Enguari (Quartiersmanagerin), Finnja und Lena von den Briefmöwen.

Eine Gruppe von Student*innen der Hochschule Flensburg hat im Rahmen ihres Projektes „Briefmöwen“ die Flensburger*innen dazu aufgerufen, Briefe oder Postkarten an Senior*innen zu schreiben. Denn viele sind in dieser herausfordernden Zeit alleine zu Hause und haben wenig soziale Kontakte. Viele inspirierende Gedichte, Geschichten, Erlebnisse, Gedanken, gemalte oder fotografierte Bilder erreichten die Briefmöwen. Diese wurden dann an Senior*innen in Wohnanlagen verteilt. Und so konnten sich auch die Senior*innen aus dem Servicehaus am Friesischen Berg über liebevoll geschriebene Briefe, Postkartengrüße und selbstgemachte Seifen freuen. Eine kleine positive Botschaft kann schon für Aufmunterung sorgen, denn „ein Kartengruß ist ein kleiner lieber Besuch“ (Guntram Günter).

Mehr Infos zum Projekt unter: www.briefmoewen.de