Smartphone-Gruppe am Friesischen Berg wächst

5. März 2020

Im Rahmen des Quartierprojektes am Friesischen Berg in Flensburg trifft sich monatlich eine Gruppe von Senior*innen, Student*innen und Schüler*innen im Stadtteilcafé des AWO Servicehauses. Gemeinsam beschäftigen sie sich an einem Nachmittag mit dem Thema „Smartphone“. „Wie verschicke ich ein Foto per WhatsApp? Wie lassen sich Apps herunterladen? Wie kann ich einen Zugang zum Internet herstellen? Und wie nutze ich Google Maps?“. Die junge Generation unterstützt die älteren Menschen bei der Beantwortung dieser und weiterer Fragen.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die jungen Leute sich die Zeit für uns nehmen und uns helfen in dieser neuen digitalisierten Welt zurechtzukommen“,

berichtet ein Teilnehmer begeistert und fügt hinzu:

„Für das nächste Mal haben wir uns bereits wieder angemeldet.“

Dass die Anzahl der Senior*innen von Treffen zu Treffen größer wird, zeigt den hohen Bedarf zum Thema Digitalisierung im Alter. Die ehrenamtlich engagierten Student*innen und Schüler*innen ermöglichen der älteren Generation auf diese Weise eine aktive mediale Teilnahme und unterstützen beim Umgang mit dem Smartphone oder auch Tablets. So entsteht ein generationsübergreifendes „Geben und Nehmen“.