Tag der offenen Tür im Servicehaus Fruerlund war ein buntes Fest

30. Juli 2019

Mitarbeiterin Peggy Repenning und Einrichtungsleiterin Sandra Neubert freuten sich über viele Besucher

Die AWO gestaltete am Tag der offenen Tür ein vielseitiges Programm mit Basar, dem AWO Glücksrad und interessanten Informationsständen. Einrichtungsleiterin Sandra Neubert freute sich sehr, dass so viele Besucher den Weg ins Servicehaus Fruerlund fanden. Bei einer Grillwurst und Salaten, Eis, Kaffee & Kuchen im Café und auf der Café-Terrasse war für jeden etwas Leckeres dabei.

Die AWO feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. Zu diesem besonderen Anlass wurden zwei Ausstellungen präsentiert. Sehen konnte man die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ auf 17 Roll-Ups. Sie zeigten die Lebensbilder von vier weiblichen Mitgliedern des Parlamentarischen Rats. Sie erkämpften die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz. Die zweite Ausstellung „100 Jahre AWO“ zeigte auf 10 Roll-Ups die Geschichte der AWO von der Gründung bis hin zur Gleichstellung der Frau. Ein weiteres Highlight war die Präsentation der Tovertafel (zu deutsch: Zaubertisch). Die Tovertafel ist eine spielerische Pflegeinnovation. Diese Spielelösung, die im Wohnzimmer des Servicehauses Fruerlund ihren Mieterinnen und Mietern angeboten wird, verbindet ältere Menschen im fortgeschrittenen Stadium von Demenz miteinander und mit ihrer Umgebung und regt dazu an, sich zu bewegen. Es wurde viel auf der Tovertafel gespielt und es hat alle magisch angezogen.

Unsere Quartiersmanagerin Gesa Enguari war auch mit dabei und bei ihr am Stand konnte man AWO CAREbags und andere bereits entstandene Produkte des neuen Nähtreffs gegen eine Spende erwerben. Die Spenden gingen an das Projekt der AWO „Wünsche wecken“.

Musikalisch hatte Jörn Siebelist ab 14.00 Uhr mit seiner Gitarre im Café für gute Laune und Unterhaltung gesorgt.

Interessierte, die das Servicehaus Fruerlund noch nicht kannten, fanden an Informationsständen und bei Führungen durch das Haus Antworten auf die Fragen: Was ist Servicewohnen? Welche Angebote gibt es? Und wie sieht so ein Servicehaus von innen aus?